Was bringt die Magnetfeldtherapie?

Wer unter chronischen oder sehr starken Schmerzen leidet, nimmt in der Regel sehr starke Schmerzmittel ein. Da die dauerhafte Anwendung von Medikamenten zu weiteren gesundheitlichen Problemen führt und Leber, Niere, wie auch den Magen- Darmtrakt angreift, geraten alternative Heilmethoden immer mehr in den Fokus. Hierzu gehört die Magnetfeldtherapie, die sich nicht direkt, aber indirekt schmerzlindernd auswirkt. Wechselnde Magnetfelder erzeugen eine elektrische Spannung im Körper und regen die Durchblutung, den Zellstoffwechsel und damit die Arbeit der Zellen an.

In der Magnetfeldtherapie geht es primär um eine Stärkung der Selbstheilungskräfte, durch die sich Schmerzen lindern und ein höheres Wohlbefinden erzeugen lassen. Funktioniert der Zellstoffwechsel optimal und der Körper wird gut durchblutet, lassen sich Schmerzen des vegetativen Nervensystems und der Knochenstruktur lindern und dauerhaft eindämmen. Anzumerken ist, dass die Magnetfeldtherapiekeine unerwünschten Begleiterscheinungen oder Nebenwirkungen, sowie Wechselwirkungen mit schulmedizinischen Behandlungsmethoden mit sich bringt. Sie kann alternativ und begleitend mit einer Schmerzbehandlung vom Schulmediziner einhergehen, aber auch präventiv zum Einsatz kommen. Die Ergebnisse zeigen sich mit einer effizienten Performance und ein Großteil aller Schmerzpatienten bestätigt, dass die Behandlung mit Magnetfeldern für eine Verbesserung des Wohlbefindens und der Lebensqualität gesorgt hat. Aber nicht nur die Schmerzen mindern sich, sondern das Wohlbefinden in seiner Gesamtheit kann sich enorm steigern. Da die Magnetfeldtherapiedie Ursache der Schmerzen und somit der Beeinträchtigung der Lebensqualität positiv beeinflusst, bemerken Patienten eine sehr schnelle Wirksamkeit und fühlen sich im Allgemeinen fitter und belastbarer.

Die heutige Gesellschaft stellt den Menschen vor täglich große Herausforderungen und geht mit vielen Sorgen und Problemen einher. Nicht jeder Schmerz muss eine organische Ursache haben, wobei Nervenschmerzen sehr häufig nicht wirklich diagnostiziert oder auf eine organische Ursache zurückgeführt werden können. Behandlungserfolge haben sich auch bei Patienten gezeigt, bei denen die Schulmedizin ratlos war und außer einer Einnahme von Medikamenten keinen Rat wusste. Wird der Körper richtig durchblutet und der Zellstoffwechsel angeregt, lösen sich Verspannungen und nervliche Knoten, die den regulären Blutfluss beeinträchtigen und so zu schmerzhaften Veränderungen im Körper führen können. Die Magnetfeldtherapieempfiehlt sich für Patienten mit Schmerzen, die eine schnelle und konstante Linderung bevorzugen und sich nicht primär auf schulmedizinische Erkenntnisse und Behandlungen stützen möchten.

Was bringt die Magnetfeldtherapie? 5.00/5 (100.00%) 2 votes